Familiengeschichtliche Fundstellen in  „Information für Heimatfreunde“

vom Verein für Geschichte und Heimatpflege Wickede (Ruhr)

 

Nr. 2   1982   Wimbern und die früheren Schatzungsregister.

                        Das Herrenhaus des Rittergutes Echthausen.

 

Nr. 3  1983    Denkmalschutz nach dem Denkmalschutzgesetz und seine Aufgaben für die Gemeinde

Wickede (Ruhr).

Schafhausen.

 

Nr. 4  1984    Vor Jahrhunderten dörfliche Siedlung im Bereich des Wimberner Beringhofes.

                        Die Möhnekatastrophe  ( Liste der Opfer ).

                        Schmitz, früher Rissen Hof.

                       

Nr. 5  1984    Der Hof Wickede und die Familie (von) Kleinsorgen.  (Stammfolge)

                        Echthausen und die frühen schriftlichen Quellen.

 

Nr. 7  1985    Aus dem Leben des Wickeder Ehrenbürgers Caspar Hohoff.

                        Scheda – was wurde aus dem Kloster.

 

Nr. 8 1986     Rennebaums Hof steht nicht mehr.

                        Ortsnamen – ihre Bedeutung und Herkunft.

 

Nr. 9  1987    Zur Geschichte des Gutes Schafhausen und seiner Besitzerfamilien, insbesondere der

Familie Leporin.  (Stammfolge)

 

Nr.11 1988    Siedlungsnamen der Gemeinde Wickede (Ruhr).  Sprachliche und geschichtliche

Untersuchungen.

 

Nr.12 1988    Die Höfe Schlünder und Goeke in Wimbern.  (Stammtafeln)

 

Nr.13 1988    Zur Geschichte der Siedlung „Am Graben“ und der Herren vom Grafwege.

 

Nr.14 1989    Geschichtliche Nachrichten über das frühere Prämonstratenserkloster Scheda.

 

Nr.15 1989    Wappenführende Familie in Wickede (Ruhr).

 

Nr.16 1990    Ein altes Abgabenverzeichnis von Höfen und Kotten, die dem kurfürstlichen Hof zu Wickede

(Ruhr) abgabepflichtig waren.   ( 1596)

Geschichte der Molkerei Wimbern.

100 Jahre im Familienbesitz : Haus Kampmann, Kirchstraße 67.

Wappenführende Familie in Wickede (Ruhr).

 

Nr.17 1991    Kleine Geschichte der Post.

Poststation Wimbern 1816 – 1870.

 

Nr.18 1991    Handwerksmeister im 19. Jahrhundert. Verzeichnis der in dem Amtsbezirke Werl wohnenden Gewerbetreibenden welche vor dem erscheinen der Gewerbe-Ordnung das Gewerbe selbstständig betrieben haben (1846) in der Gemeinde Wickede und Wiehagen

                        Verzeichnis der in dem Amte Werl vorhandenen Handwerksmeister (1863) in der Gemeinde Wickede und Wiehagen. Handwerksmeister Ende des 19. Jahrhundert in Echthausen.

                        Nachweise der in Wickede vorhandenen Wohnhäuser und Nebengebäude (1850)

Abgabenverzeichnis von Hofrat Tyrell (1768) Bauern- bzw. Kötterstellen in Echthausen und ihre heutigen Besitzer.

 

Nr.19 1992    Zur Geschichte des Beringhofes.

 

Nr.20 1993    Wickeder Gast- und Schankwirtschaften im 19. Jahrhundert.

 

Nr.21 1993    Siegel des ersten Wickeder Schullehrers Johann Berhard Schlünder.

                        Wickeder Industriebetriebe.

 

Nr.22 1994    Wegkreuze und Bildstöcke in der Gemeinde Wickede (Ruhr) Teil 1 Echthausen und Wickede.

 

Nr.23 1995    Siegel des Echthauser Lehrers Adolf Hallermann.

Wickeder Industriebetriebe.

 

Nr.24 1995    Professor Adam Schlünder (1781-1833) zu Arnsberg und Füchten.

 

Nr.25 1996    Wohnstätten in Echthausen vor 50 Jahren.

                        Wickeder Industriebetriebe.

 

Nr.26 1996    Wegkreuze und Bildstöcke in der Gemeinde Wickede (Ruhr) Teil 2 Wickede, Wiehagen und Schlückingen.

 

Nr.27 1997    Nachweise über Wohnstätten und Familien in der früheren Gemeinde Echthausen in den Schatzungsregistern 1536, 1565, 1717.

 

Nr.28 1998    Flurnamen der Gemeinde Wickede (Ruhr) Wickede.

                        100 Jahre Gasthof Schulte Echthausen.

 

Nr.29 1999    Vom alten Kloster Scheda und seinen Ordensleuten.

                        Der Streit um das Huderecht.

                        Wie ist die Familie Renebaum aus Wickede mit der Familie von Steinen verwandt ?

                        100 Jahre Fleischerei Hackethal in Wickede.

 

Nr.30 2000    Kantons-Musterliste von 1810.

                        Geschichte der Handwerkerfamilie Merse.

 

Nr.31 2001    Aus der Geschichte der Familie von Böckenförde gnt. „Schüngel“ auf Schloss Echthausen.

                        Eine alte Schützenliste von 1857.

 

Nr.32 2002    Schlückingen einige Schatzungsregister 1536, 1565, 1685, 1717 und 1759.

                        Die letzte Generation des Adelsgeschlechtes von Schüngel auf Echthausen-Westerhaus.

                        Geschichte des Hofes Baumüller.

 

Nr.33 2003    Ihre Wiege stand in Wickede: Heinrich und Franz Wilhelm Kampschulte.

                        Geschichte des Hofes Schäfer in Wiehagen.

 

Nr.34 2004    Das Echthausen Kopfschatzregister von 1759.

                        Bilder von den letzten Bewohnern der Adelsfamilien von Böckenförde, gnt.Schüngel und von Lilien auf Schloss Echthausen.

                        Die Geschichte des Hauses Heimann in Wickede.

 

Nr.35 2005    Musikvereine in Echthausen.

                        Pfarrer August Mügge und Pfarrer Josef Kimmel aus Echthausen haben sich durch ihr langjähriges, segensreiches Wirken in der Kirchengemeinde St.Marien Unaa-Massen sehr verdient gemacht.

 

Nr.36 2006    Eine interessante Momentaufnahme der Wickeder Grundbesitz- und vermögens-verhältnisse vor 200 Jahren – Zum Wickeder Lagerbuch von 1802

                       

Nr.37 2007    Zum Wiehagener Lagerbuch von 1807.

                        Geschichte des Geiping-Hofes.

 

Nr.38 2008    Zum Schlückinger Lagerbuch von 1807.

                        Dr.Georg Ernst v.Böckenförde gt.Schüngel und die Familiengeschichte des Rittergutes Echthausen – Osterhaus

 

                        Zusammenstellung  2005/2009  durch Wolfgang Kißmer

zurück